Titel für Henrard

Am vergangenen Samstag fand in Verviers die Walloniemeisterschaft der Kadetten und Scolaires im Vervierser Bielmontstadion statt. Aufgrund der Nähe zu Eupen war der LAC dort mit einer guten Delegation vertreten.

 

Für das beste Ergebnis sorgte Elea Henrard über 800 Meter bei den Scolaires. Sie konnte sich in 2:19 Minuten den Titel sichern. „Elea wurde leider der schwächeren der beiden Serien zugeordnet aus dem Grund, dass sie in diesem Jahr noch keinen Lauf über 800 Meter draußen bestritten hat. Ich habe ihr gesagt, sie müsse von Anfang an alleine für das Tempo sorgen und das ist ihr gut gelungen. An ihre Bestzeit ist sie unter diesen Umständen nicht herangekommen.“ Nadeige Demeulemeester aus Nivelles, die Siegerin des anderen Laufs, war gut eine Sekunde langsamer als Henrard.Alicia Röhl (Zweite), Siegerin Valentine Debougnoux und Chloé Dufour (v.l.).  Foto: LAC

Für ein weiteres starkes Ergebnis sorgte Alica Röhl über 400 Meter bei den Scolaires. Sie erreichte in 57,86 Sekunden den zweiten Platz hinter Valentine Debougnoux vom AC Hautes Fagnes, die 56,79 Sekunden benötigte. Sie war durchaus zufrieden mit ihrer Leistung, da sie unter anderem ihre Bestzeit um sechs Sekunden verbesserte.

Alicia Röhl: „Mit einem schnelleren Start wäre noch mehr drin gewesen.“

Zusätzlich konnte sie sich mit ihrer Zeit auf den dritten Platz der belgischen Bestenliste 2015 in Ihrer Altersklasse schieben. „Vor dem Rennen habe ich aufgrund meiner im Vorfeld erzielten Zeiten und der angemeldeten Teilnehmer schon auf einen Podiumsplatz gehofft. Ich bin die ersten 100 Meter etwas zu langsam angelaufen, da ich von meiner Bahn aus die spätere Siegerin am Anfang nicht sehen konnte. Am Ende hatte ich dann gute Reserven und bin etwas näher herangekommen. Es wäre sicherlich mit einem schnelleren Start möglich gewesen noch etwas schneller zu laufen.“

Vollständiger Bericht auf der Grenz Echo Webseite

Autor: Martin Brodel