Vierte Plätze für Henrard und Röhl

Am vergangenen Wochenende traten mehrere Jugendliche des LAC Eupen die weite Ausfahrt nach Mouscron an, um dort bei den belgischen Meisterschaften der Kadetten und Scolaires an den Start zu gehen. Die Eupener Athleten gingen sowohl bei den Sprints als auch auf der Mittelstrecke an den Start.

 

Leider waren die Witterungsbedingungen fast durchweg schlecht, sodass die meisten Athleten etwas langsamere Zeiten als gewöhnlich erzielten.

Trainer Lutz Müller zog ein nach dem Wettkampf in Mouscron ein positives Fazit der Läufe seiner Schützlinge.

Für das beste Ergebnis am Samstag sorgte Elea Henrard über 800 Meter bei den Scolaires. In einem taktischen Rennen, bei dem die erste Runde in 70 Sekunden recht langsam gelaufen wurde, kam es dann zu einem sehr spannenden Endspurt.

Hier hatte Henrard das Pech auf der Innenbahn eingekeilt zu sein und keine guten Möglichkeiten zum Überholen zu haben. Sie musste sich am Ende in 2:19,86 Minuten mit dem vierten Platz begnügen und hatte dabei weniger als fünf Zehntel Rückstand auf die Siegerin. Lorena Röhl wurde in 2:30 Minuten Neunte in diesem Lauf. Die für Lanaken startende St.Vitherin Lena Pütters wurde über 800 Meter bei den Kadettinnen in 2:27 Minuten Fünfte ihrer Serie beziehungsweise 14. insgesamt.

Alicia Röhl konnte sich am Samstag in 59,46 Sekunden als Zweite ihres Vorlaufs über 400 Meter bei den Scolaires für den am Sonntag stattfindenden Endlauf qualifizieren. Hier bekam sie eine ungünstige Bahn zugeteilt, sodass sie anfangs keine Läuferin vor sich hatte. In einer dennoch guten Zeit von 58,97 Sekunden erreichte sie am Ende den vierten Platz.

Alice Schaaf erreichte in einer Zeit von 63,51 Sekunden den zwölften Gesamtplatz bei den Vorläufen der Kadettinnen über diese Distanz.

Für ein weiteres gutes Ergebnis unter den Sprinterinnen sorgte die Athletin Elene Fickers bei den Kadettinnen über 200 Meter. Sie hatte im letzten Jahr noch das Finale über 400 Meter erreicht. Fickers konnte vor allem im Vorlauf überzeugen, den sie in 25,74 Sekunden gewann.

Vollständiger Bericht auf der Grenz Echo Webseite

Autor: Martin Brodel