Podium für Ahn, Hübinger und Holper

Am Samstag fand in Eupen ein Mehrkampfmeeting der Altersklassen Benjamine, Pupilles und Minimes statt. Die ostbelgischen Teilnehmer konnten hier Erfolge verbuchen.

 

Lynn Hübinger (Zweite bei den Pupilles), Zoé Ahn (Dritte bei den Minimes) und Niclas Holper (Zweiter bei den Minimes) sorgten für die besten Ergebnisse unter den ostbelgischen Teilnehmern. Beim Fünfkampf der Minimes standen 80 Meter und 1.000 Meter-Läufe, Kugelstoßen, Hochsprung und Speerwurf auf dem Programm. Dank einem Sieg beim Speerwerfen (28,44 Meter) hatte sich Niclas Holper vom AC Eifel (Hautes Fagnes) vor dem abschließenden Lauf in eine gute Ausgangsposition gebracht.

Bei den Mädchen erreichte Zoé Ahn vom LAC Eupen den dritten Platz.

Er gewann den Lauf nach harten Kampf in 3:10 Minuten mit nur zwei Sekunden Vorsprung auf seinen Vervierser Vereinskollegen Martin Reip. In der Gesamtwertung verpasste er mit 2.775 Punkten den Sieg mit nur vier Zählern Rückstand auf William Lemaire aus Herve. „Ich bin zufrieden mit meinem Wettkampf. Nur beim Sprint, wo wir uns wegen des schlechten Wetters nicht richtig aufwärmen konnten, hat es nicht so gut geklappt.“ Holpers Trainingskollege Yann Hayon erreichte mit 2.615 Punkten den fünften Platz in der Gesamtwertung. Bei ihm sprangen ein zweiter Platz beim Hochsprung (1,40 Meter), ein vierter Platz beim Speerwerfen (26,67 Meter) und der dritte Platz über 1.000 Meter (3:23 Minuten) heraus.

Bei den Mädchen erreichte Zoé Ahn vom LAC Eupen mit 2041 Punkten den dritten Platz. Nachdem sie ihren Lauf über 80 Meter in 12,23 Sekunden gewann, konnte sie beim Speerwerfen mit 17,89 Metern und einem zweiten Platz überzeugen. Über 1.000 Meter lief sie ein einsames Rennen an der Spitze und gewann bei starkem Regen in 3:30 Minuten. Für sie wird die Saison Ende September mit dem Criterium National des Jeunes in Nivelles enden, wo sie über 1.000 Meter an den Start geht und auf ein gutes Ergebnis hofft. Ihre Vereinskollegin Ines Mackelbach wurde mit 1.648 Punkten Siebte in der Gesamtwertung. Margaux Von Schwartzenberg (ebenfalls LACE) wurde Gesamtelfte. Sie gewann ihren Lauf über 80 Meter in 12,01 Sekunden und wurde Dritte beim Hochsprung mit 1,20 Metern.

Vollständiger Bericht auf der Grenz Echo Webseite

Autor: Martin Brodel