Bestzeiten für Eupener Sprinterinnen

Am Samstag fand in Luxemburg ein Indoormeeting statt, bei dem mehrere LAC-Läuferinnen über 60 Meter beziehungsweise 60 Meter Hürden in ihren jeweiligen Altersklassen gestartet sind. Nach einem Trainingslager in den Weihnachtsferien mit ihrem Trainer André Michel in Vitell konnten alle Läuferinnen neue persönlichen Bestmarken erzielen.

 

Bei den Kadettinnen (Scolaires in Belgien) über 60 Meter schafften es Elene Fickers und Alice Schaaf (beide Jahrgang 2000), sich als Zweite ihres jeweiligen Vorlaufs für das Finale zu qualifizieren. Sie benötigten 8,04 beziehungsweise 8,37 Sekunden. Beim Finale waren vier Belgierinnen, zwei Luxemburgerinnen, eine deutsche und eine Portugiesin am Start. Auch hier schlugen sich die Eupenerinnen gut. Fickers wurde in 8,10 Sekunden Zweite hinter der Luxemburgerin Kany Touré, die 8,03 Sekunden benötigte. Schaaf wurde in 8,34 Sekunden Vierte und konnte ihre Zeit erneut verbessern.

Bei den Minimes (Kadettinnen in Belgien) gingen Lena Monfort, Cathy Schaaf sowie Ines und Margaux Von Schwartzenberg über dieselbe Strecke an den Start. Cathy Schaaf konnte in 8,44 Sekunden ihren Vorlauf gewinnen und sich für das Finale qualifizieren. Hier sprintete sie auf den dritten Platz und konnte ihre Zeit aus dem Vorlauf um zwei Hundertstel verbessern. Lena Monfort verpasste als Dritte ihres Laufs das Finale nur um acht Hundertstel. Ines von Schwartzenberg wurde bei ihrem ersten Start über diese Distanz in 8,94 Sekunden Fünfte ihrer Serie. Ihre Schwester Margaux (Jahrgang 2003) wurde als jüngste Teilnehmerin im Feld Sechste ihres Laufs. In 8,98 Sekunden konnte sie ihre Zeit aus der Vorwoche um 18 Hundertstel verbessern.

Vollständiger Bericht auf der Grenz Echo Webseite