Vier Medaillen für Eupener Jugend.

Von Martin Brodel

Am Samstag fand in Gent die Indoorwalloniemeisterschaft der Kadetten (Jahrgänge 2001 und 2002) und Scolaires (Jahrgänge 1999 und 2000) statt. Die Eupener Delegation war in diesem Jahr sowohl im Sprint als auch auf den Mittelstrecken äußerst erfolgreich und trat mit mehreren Medaillen im Gepäck die Heimreise an.

Zwei LAC-Läuferinnen mussten bereits um zehn Uhr morgens zu den Vorläufen über 60 Meter Hürden antreten und dementsprechend früh in Eupen losfahren. Cathy Schaaf trat bei den Kadettinnen mit der viertbesten Referenzzeit an. Sie gewann in neuer persönlicher Bestzeit von 9,63 Sekunden ihren Vorlauf und konnte sich als drittschnellste Läuferin für das Finale am Nachmittag qualifizieren. In 9,40 Sekunden gelang er ihr sich erneut steigern.

Mittelstreckenläuferinnen waren in diesem Jahr sehr erfolgreich.

 

Noch viel erfreulicher war die Tatsache, dass sie mit dieser Zeit auf den dritten Platz gesprintet war und sich zum ersten Mal eine Medaille bei solch einer Meisterschaft gesichert hat. Über 300 Meter Hürden (Outdoor), ihrer eigentlichen Paradedisziplin, darf man unter normalen Umständen auf gute Ergebnisse und neue Bestzeiten hoffen. Lena Monfort wurde in einer Zeit von 10,65 Sekunden Fünfte ihres Vorlaufs. Mit Zeiten von 8,52 Sekunden (Schaaf) beziehungsweise 8,86 Sekunden (Monfort) kamen sie über 60 Meter nicht über die Vorläufe hinaus. Über 200 Meter bei den Scolaires gingen Elène Fickers und Alice Schaaf an den Eine Fotocollage der Eupener Teilnehmerinnen: Foto oben links: Elea Henrard, Vize-Walloniemeisterin Scolaires über 800 Meter; Foto oben Mitte: Cathy Schaaf im blauen LAC-Trikot: 60 Meter Hürden - 3. Platz Kadettinnen; Foto oben rechts: Zoé Ahn (links), 1.500m, Vize-Walloniemeisterin Kadettinnen, Foto unten: 4x200m Staffel, Vize-Walloniemeisterinnen „toutes catégories“ - v.l.n.r.: Alice Schaaf, Lisa Fickers, Marie Fickers, Elène Fickers sowie die beiden Ersatzläuferinnen Cathy Schaaf und Ines von Schwartzenberg.  Fotos: Alexander FickersStart. Elene Fickers konnte in 26,36 Sekunden ihre Saisonbestzeit knapp verbessern. Sie wurde Dritte in ihrer Serie und Siebte insgesamt. Alice Schaaf erreichte in 27,07 Sekunden den 14. Gesamtplatz. Bei den Kadettinnen über 200 Meter erreichte Ines von Schwartzenberg in 30,50 Sekunden den vierten Platz in ihrer Serie. Colin Ahn wurde bei den Scolaires der Jungen in 57,78 Sekunden Dritter seiner Serie. Der Kadett Yann Hayon vom AC Eifel trat sowohl über 60 Meter Hürden (11,56 Sekunden) als auch über 800 Meter an, wo er in 2:34 Minuten Fünfter wurde. Auch die Eupener Mittelstreckenläuferinnen waren in diesem Jahr sehr erfolgreich. Für eine Überraschung sorgte Zoé Ahn, die bisher eher bei Crossläufen startete, bei den Kadettinnen über 1.500 Meter. Sie konnte in 5:16 Minuten die Silbermedaille hinter Laura Appelmans vom Brüsseler Club Forest gewinnen. Ahn hatte vier Sekunden Rückstand auf die Siegerin und konnte die Drittplatzierte knapp auf Abstand halten. Damit bestätigte sie ihre gute Form, die sie bereits bei ihrem Sieg beim Euregiocross andeutete.

Vollständiger Bericht auf der Grenz Echo Webseite