Lena Putters siegte mit 41 Sekunden Vorsprung

Am Sonntag fand in Oreye der letzte Lauf der regionalen Crosssaison statt. Gelaufen wurde in einem Waldgebiet am Chateau d’Otrange

Für das beste Ergebnis aus ostbelgischer Sicht sorgte Lena Putters aus St.Vith bei den Scolaires der Mädchen über drei Kilometer. In 10:43 Minuten hatte sie einen deutlichen Vorsprung von 41 Sekunden auf Margaux Rompen vom AC Hautes Fagnes. Mit der belgischen Meisterschaft am 13. März steht für sie noch ein sehr wichtiger Wettkampf auf dem Programm. Nach ihrer guten Leistung bei der flämischen Meisterschaft dürfte sie auch hier eine Chance haben, auf einen der ersten Plätze ihres Jahrgangs zu laufen.

Bei den Kadettinnen erreichte Zoé Ahn vom LAC Eupen den sechsten Platz. Sie war zwar damit nicht so gut platziert wie gewohnt, aber sie konnte ihren zweiten Platz in der Gesamtwertung des Challenge Cross Province de Liege behaupten. Ihre Vereinskollegin Lynn Hübinger belegte in 5:25 Minuten den neunten Platz bei den Minimes über 1.500 Meter. In der Endabrechnung wurde sie Zehnte.

Bei den Scolaires der Jungen (vier Kilometer) konnte sich Felix Dome vom LAC Eupen in 14:33 Minuten als Zwölfter nicht so gut wie bei den vergangenen Wettkämpfen platzieren. Dank guter Ergebnisse in den anderen Läufen durfte er sich dennoch über den dritten Platz in der Gesamtwertung freuen. Diese Platzierung ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass es seine erste Crosssaison war.

Vollständiger Bericht auf der Grenz Echo Webseite