„EM in Schweden wäre Höhepunkt“

Die junge ostbelgische Sprinterin Marie Fickers erzielte in diesem Jahr bedeutende Fortschritte. Die Läuferin aus Nidrum erreichte gute Platzierungen in der Meisterschaft, lief neue persönliche Bestzeiten und wurde sogar in die Staffelnationalmannschaft der Juniorinnen berufen. Ein Gespräch über Erfolge und selbst gesteckte Ziele.

Weiterlesen...

Zoé Ahn siegt bei den Minimes

Am vergangenen Sonntag fand auf der Skipiste Amermont in Stavelot der erste Lauf des „Challenge Cross de la Province de Liège 2014/2015“ statt. Mit Sonnenschein und milden Temperaturen waren die Bedingungen für einen Crosslauf eher unüblich. Organisator war der Leichtathletikklub Hautes Fagnes, der auch über eine Sektion in Sankt Vith (AC Eifel) verfügt. Vor allem in den jüngeren Altersklassen waren die Teilnehmerfelder sehr groß.

Weiterlesen...

„Seriös trainieren und Spaß haben“

Die für den LAC Eupen startende Alicia Röhl machte in diesem Jahr große Fortschritte. Über 400 Meter wurde die Rocheratherin im September Vizelandesmeisterin der Kadettinnen. Kurze Zeit später gewann sie mit ihren Vereinskolleginnen den belgischen Meistertitel über 4 x 800 Meter in der selben Altersklasse.

Im Interview spricht die 15-jährige Läuferin über die abgelaufene Saison und über ihre weiteren Ziele.

Sie sind zunächst auf der Mittelstrecke über 800 und 1.000 Meter gelaufen. Wie sind Sie zu der Entscheidung gekommen, auch die 400 Meter in Angriff zu nehmen?

Im Training machen wir oft Intervalltraining über 200, 300 oder sogar 400 Meter. Da habe ich gemerkt, dass diese Distanzen, besonders die 400 Meter, mir sehr liegen. Bei den Interclubmeisterschaften in Ath habe ich dann auch auf Anhieb eine persönliche Bestzeit gelaufen.

Am Ende der Saison wurden Sie belgische Vizemeisterin der Kadettinnen über 400 Meter. Hatten Sie mit diesem Ergebnis gerechnet und welchen Einfluss hat dieser Erfolg für Ihre weiteren Planungen?

Vor den belgischen Meisterschaften hatte ich die zweitbeste Zeit in Belgien über 400 Meter (58:58). Über 800 Meter war ich lediglich Achte. Daraufhin haben wir das Training einen Monat vor der Meisterschaft auf die 400 Meter umgestellt.

Weiterlesen...

Francis Rauw wurde Zweiter beim 39. Talsperrenlauf

Von Martin Brodel

Der Flame Tom Van Dyck gewann am vergangenen Samstag den Eupener Talsperrenlauf. Er legte die 14,6 km lange Strecke in einer guten Zeit von 50:15 Minuten zurück und verwies die beiden Ostbelgier Francis Rauw (51:43 Minuten) und Stephan Langer (52:40 Minuten) auf die weiteren Podiumsplätze.

Pünktlich ab 14 Uhr wurden die Teilnehmer im 10-Sekunden-Takt auf die seit der Erstauflage unveränderte Strecke geschickt. Sie ist mit den zwei Steigungen bei Kilometer drei und neun sicher nicht einfach, aber für hiesige Verhältnisse nicht so schwierig. Die Veranstaltung ging bei idealen Laufbedingungen über die Bühne.

Weiterlesen...